Detail

Vortragsreihe „Herztage 2016“

Bei den Herztagen im Deutschen Herzzentrum Berlin. © Agentur Baganz

Die „Herztage“ stießen auch in diesem Jahr auf ein reges Interesse. Im Mittelpunkt der beliebten Vortragsreihe standen vier Vorträge zu den Themen Qualitätsmanagement, Pflege und den Einsatz modernster Technik im DHZB…

Anfang September lud die Freundesgesellschaft erneut zu der Vortragsreihe „Herztage“ in den Weißen Saal des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) und viele Mitglieder, Patienten und Mitarbeiter des Hauses sowie interessierte Berlinerinnen und Berliner lauschten den Vorträgen.

Los ging es pünktlich um 18 Uhr mit einem Vortrag der Beauftragten für das Qualitäts- und Risikomanagement im DHZB, Karina Rosenke. Die ausgebildete Krankenschwester und Diplom-Kauffrau erklärte, mit welchen Maßnahmen und Strukturen versucht wird, die Qualität im Deutschen Herzzentrum stetig zu verbessern.

Anschließend sprach Nermin Cabrera Fugardo über die Zukunft der Pflege. Die stellvertretende Pflegedirektorin ist seit 25 Jahren im Deutschen Herzzentrum tätig und berichtete dem Publikum, wie sich der Pflegeberuf in den vergangenen Jahren gewandelt hat.

In den zwei folgenden Vorträgen ging es dann um den Einsatz modernster medizinische Geräte, die unter anderem mit Spendengeldern der Herzfreunde angeschafft werden konnten.

Anästhesie-Arzt Matthias Redlin erklärte eindrucksvoll ein Gerät zur „intraoperativen Überwachung der Durchblutung mittels Nah-Infrarot-Spektroskopie“.

Der Chef der Kinderherzchirurgie, Prof. Photiadis, erläuterte in seinem Vortrag die Vorteile des Einsatzes einer Endoskopkamera bei der Operation von kleinen Kindern, dem „intraoperativen Videoturm“ und stellte ausführlich die Abteilung Kinder-Herzchirurgie vor. Prof. Photiadis, der einst mit einem Stipendium der Freundesgesellschaft in Melbourne/Australien forschte, dankte in diesem Zusammenhang dem großzügigen Einsatz der Herzfreunde.

Der Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein mit Getränken und kleinen Snacks sowie angeregten Gesprächen zwischen den Referenten und dem Publikum.

Fotocredits: Agentur Baganz

Kontakt

Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums Berlin e.V.

Ilona Scheffler
Vorstandsmitglied und Sekretariat
Tel.: 030-4593-2002
E-Mail: scheffler[at]dhzb.de

Mareike Schüller
Organisations-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030-4593-2045
E-Mail: schueller[at]dhzb.de

Ihre Spende

Helfen Sie mit Leben zu retten. Und retten Sie so einmal die ganze Welt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere lebenswichtige Aufgabe mit einer Einzelspende unterstützen. Sie helfen uns weiter, Brücken in ein neues Leben mit einem gesunden Herzen zu bauen. Sie unterstützen unsere wichtigen Projekte und helfen neue in die Tat umzusetzen.

Dafür danken wir Ihnen