Detail

Kulinarische Weltreise mit Herz

Kulinarische Weltreise im „Balthazar II“

Im Balthazar II, mitten im Herzen des alten historischen Berlins, feierten die Herzfreunde in diesem Jahr ihr Frühsommerfest…

Es war ein launiger Sommerabend am Ufer der Spree, im historischen Nikolaiviertel.

Kamen die Herzfreunde bislang im Stammhaus Balthazar am Kurfürstendamm zum traditionellen Sommerfest zusammen, ging es in diesem Jahr direkt nach Berlin-Mitte in das neue Domizil „Balthazar II“ von Chefkoch Holger Zurbrüggen.

Vor einem Jahr hatte der sympathische Küchenchef das Haus am Spreeufer 2 in Mitte erworben und anschließend zu einem schönen Restaurant umgebaut. Nach den Begrüßungsworten von Prof. Dr. Peter Fissenewert wurde das köstliche Buffet eröffnet.

Auf der Speisekarte standen Leckereien wie Münsterländer Zwiebelfleisch, Berliner Buletten mit Pellkartoffelsalat, Thunfisch Sashimi mit Wakabesalat, Austern und Marseiller Fischsuppe. Die Herzfreunde, so auch Schirmherrin Theophana Prinzessin von Sachsen, erfreuten sich an guten Gesprächen.

Die eine oder andere Verabredung zum gemeinsamen Golf beim nächsten Golfturnier wurde ebenfalls getroffen. Später am Abend moderierte Botschafterin Ulla Kock am Brink die Tombala auf der wertvolle Preise verlost wurden.

Alle Einnahmen des Abends und die Spenden gingen wie stets an das Deutsche Herzzentrum Berlin.

Bildmaterial: Agentur Baganz

Kontakt

Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums Berlin e.V.

Ilona Scheffler
Vorstandsmitglied und Sekretariat
Tel.: 030-4593-2002
E-Mail: scheffler[at]dhzb.de

Mareike Schüller
Organisations-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030-4593-2045
E-Mail: schueller[at]dhzb.de

Ihre Spende

Helfen Sie mit Leben zu retten. Und retten Sie so einmal die ganze Welt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere lebenswichtige Aufgabe mit einer Einzelspende unterstützen. Sie helfen uns weiter, Brücken in ein neues Leben mit einem gesunden Herzen zu bauen. Sie unterstützen unsere wichtigen Projekte und helfen neue in die Tat umzusetzen.

Dafür danken wir Ihnen