Organisation

Am 25. Februar 1988, knapp 2 Jahre nach Inbetriebnahme des Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB), wurde die Gesellschaft der Freunde des Deutschen Herzzentrums auf Initiative des ehemaligen Ärztlichen Direktors des DHZB, Prof. Dr. med. Dr. h.c. multi Roland Hetzer, gegründet.

Sie verfolgt ihrer Satzung entsprechend ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und besteht aus einem Vorstand, einem Beirat und mittlerweile mehr als 600 Mitgliedern.

Darunter ist auch eine große Anzahl ehemaliger Patienten des DHZB, die sich in Dankbarkeit für die während ihrer Erkrankung geleistete Hilfe nunmehr dem Herzzentrum und seinen Zielen verbunden fühlen und tatkräftig in den Gremien der Gesellschaft zum Erfolg des Hauses beitragen.

Die Freunde unterstützen die lebenswichtigen Aufgaben des Deutschen Herzzentrums Berlins, in dem unter der ärztlichen Leitung von Prof. Dr. med. Volkmar Falk, mehr als 5000 operative Eingriffe jährlich absolviert werden.

Der Präsident der Gesellschaft ist Prof. Dr. Peter Fissenewert, sein Stellvertreter ist Dr. Jan Knierim, Schriftführerin ist Ilona Scheffler und Prof. Dr. Udo Flesch ist Schatzmeister, Schirmherrin ist Dr. Theophana Prinzessin von Sachsen und unsere Botschafterin die bekannte Fernsehmoderatorin Ulla Kock am Brink.

Vorsitzender der Freundesgesellschaft

Prof. Dr. Peter Fissenewert

Stellvertreter

Dr. med. Jan Knierim

Schirmherrin der Gesellschaft

Dr. Theophana Prinzessin von Sachsen

Botschafterin

Ulla Kock am Brink

Ausgeschiedene Persönlichkeiten

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Roland Hetzer,
Ärztlicher Direktor Deutsches Herzzentrum Berlin 1986 - 2014

Prof. Dr. Helmut Witt,
Ehrenpräsident von 2005 - 2016