Aufbau einer Videodatenbank für Angeborene Herzfehler

Prof. Dr. med. Joachim Photiadis (2.v.l.), Direktor der Klinik für Kinderherzchirurgie und sein Team

Besseres Verständnis für Angehörige und angehende Mediziner

Es gibt über 50 angeborene Herzfehler, die einzeln oder in Kombination auftreten können. Viele von ihnen sind äußerst komplex und nur für erfahrene und hochspezialisierte Ärzte nachvollziehbar. Zugleich sind verständliche Information und Aufklärung der Patienten und ihrer Angehörigen ein unabdingbarer Bestandteil der Kinderherzmedizin am Deutschen Herzzentrum Berlin, ebenso wie die Aus- und Fortbildung von Studenten und jungen Ärzten.

Die Klinik für die Chirurgie Angeborener Herzfehler am DHZB unter Leitung von Prof. Dr. med. Joachim Photiadis möchte deshalb mit Unterstützung der Herzfreunde eine Video-Datenbank aufbauen, mit deren Hilfe verschiedene Herzfehler und ihre Therapie mit Hilfe von Computeranimationen, Bildgebungsdaten (wie z.B. Ultraschall  und/oder CT) sowie intraoperativen Aufnahmen nachvollziehbar dargestellt werden können.

Wichtig dabei ist, dass sowohl medizinische Laien (wie die Eltern betroffener Kinder) als auch Fachleute (wie angehende Kinderkardiologen oder Kinderherzchirurgen) davon profitieren können.